WordPress

WordPress ist das weltweit meistgenutzte Content-Management-System. Es eignet sich neben der Erstellung von Weblogs auch zum Aufbau von komplexeren Webseiten, da es sich mit Plugins beliebig erweitern lässt.

P3 – Plugin Performance Profiler

Langsame WordPress-Plugins ausfindig machen

P3 (Plugin Performance Profiler)

P3 (Plugin Performance Profiler)

Es gibt zehntausende Plugins für WordPress. Erst mit Plugins wird es möglich, ein Content-Management-System wie WordPress beliebig an die gegebenen Anforderungen der Website anzupassen.

Doch Plugins können WordPress langsam machen. Dies liegt daran, dass jedes aktivierte Plugin bei jedem Seitenaufruf in das System geladen und ausgeführt wird, und dabei gegebenenfalls auch noch Datenbankabfragen tätigt. So wird die Generierungszeit der aufgerufenen Seite gebremst, besonders wenn man viele Plugins verwendet.

Um Performance-Bremsen ausfindig zu machen, wurde der Plugin Performance Profiler (kurz P3) entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein WordPress-Plugin, dass wie jedes andere Plugin aus dem offiziellen Verzeichnis auch, über den Admin-Bereich von WordPress installiert werden kann. Aber keine Sorge, denn P3 wird nur im Admin-Bereich ausgeführt, und verlangsamt somit nicht die eigentliche Website.

WordPress SEO by Yoast

Das kostenlose SEO-Plugin für WordPress

WordPress SEO by Yoast ist ein umfangreiches Plugin zur Suchmaschinenoptimierung von WordPress-Seiten. Es deckt alle wichtigen Bereiche der OnPage-Optimierung ab, und kann dabei völlig kostenlos im Plugin-Verzeichnis heruntergeladen und installiert werden.

Mit mehr als 10 Millionen Downloads ist es eines der beliebtesten WordPress-Plugins überhaupt. Es unterstützt neben der englischen Sprache auch Deutsch, sowie mehr als 35 weitere Sprachen.1

WordPress SEO by Yoast

WordPress SEO by Yoast


  1. Es stehen bis jetzt genau 36 verschiedenen Übersetzungen von WordPress SEO by Yoast bereit. Zusammen mit der originalen englischen Sprache ergibt dies insgesamt 36 verfügbare Sprachen. Die deutsche Sprachdatei ist momentan zu mehr als 80% übersetzt. Quelle: http://translate.yoast.com/projects/wordpress-seo 

Was ist WordPress?

Alles, was du über WordPress wissen musst

das Logo von WordPress

Das Logo von WordPress

WordPress ist ein Content-Management-System, also eine Software, mit der sich eine Website erstellen und deren Inhalte verwalten lassen. Es zeichnet sich vor allem durch seine hohe Anpassbarkeit und Benutzerfreundlichkeit aus.

Die WordPress-Software ist vollständig Open-Source, was bedeutet, dass der Programmcode für jeden frei einsehbar ist, und sich jeder WordPress kostenlos herunterladen, installieren, und daraufhin verwenden kann.

Easy Table

WordPress-Tabellen mit Shortcodes erstellen

Easy Table

Easy Table

Easy Table ist ein WordPress-Plugin, mit dem sich Tabellen allein durch Shortcodes erstellen lassen. Dadurch wird es möglich, Tabellen direkt im Editor von Beiträgen, Seiten, Widgets oder von beliebig anderen Inhalten zu erstellen, die Shortcodes unterstützen.

Easy Table hat – anders als das Plugin TablePress – keine grafische Benutzeroberfläche, sondern verwendet stattdessen die Daten, die zwischen dem öffnenden und dem schließenden Shortcode-Tag stehen. Dabei werden neue Tabellen-Spalten durch Kommas ,, und neue Tabellen-Zeilen durch Zeilenumbrüche eingeleitet.

Umzug nach WordPlus.de

aufgrund der Richtlinien von WordPress

Die Website WordPress-Plus.de ist nun auf die neue Domain WordPlus.de umgezogen.

Der Umzug kommt aufgrund der offiziellen Richtlinien von WordPress zustande, denn gemäß diesen sollte man das Wort „WordPress“ nicht im Domainnamen benutzen, sondern stattdessen auf eine Abwandlung zurückgreifen.

Plugins unter WordPress installieren

So funktioniert es

nach einem Plugin suchen

nach einem Plugin suchen

WordPress bietet die Möglichkeit, die Funktionalität des Systems mit Plugins zu erweitern. Bei Plugins handelt es sich um untergeordnete PHP-Programme, die beim Aufruf von WordPress in das System geladen werden, und so die Funktionsweise von WordPress ergänzen, oder gar bestehende Funktionalitäten verändern können.

Erst mit Plugins ist es möglich, die Funktionsweise einer Webanwendung beliebig anzupassen. Deshalb haben sich Plugins neben WordPress auch in vielen weiteren Blogging-Softwares, Content-Management-Systemen und auch anderen Webanwendungen durchgesetzt. Da Plugins ein System erweitern, werden sie oft auch als Erweiterungen bezeichnet, bei WordPress ist jedoch die Bezeichnung Plugin üblich.

Aber wie installiert man nun ein WordPress-Plugin? Diese Anleitung zeigt drei verschiedene Wege auf, um ein Plugin unter WordPress zu installieren.

ColorLight

Ein einfaches und übersichtliches responsive WordPress-Theme

Screenshot des WordPress-Themes ColorLight

Screenshot des WordPress-Themes ColorLight

Mein Favorit von den bisherigen WordPress-Standard-Themes ist das Theme Twenty Twelve. Es ist einfach, übersichtlich und vollständig responsive.

Allerdings gibt es Dinge, die ich daran nicht Ideal finde. Deshalb habe ich ein eigenes WordPress-Theme namens ColorLight entwickelt, das auf Twenty Twelve basiert.

Es ist im offiziellen Theme-Verzeichnis von WordPress.org verfügbar, und kann von jedem kostenlos heruntergeladen, installiert und verwendet werden.

Malware-Scanner

5 WordPress-Plugins zum Schutz vor Schadcode

WordPress vor Malware schützen

WordPress vor Malware schützen

Da WordPress das meistbenutzte CMS ist, gibt es dementsprechend auch viele Plugins und Themes für WordPress. Allein im offiziellen Plugin-Verzeichnis sind mehr als 30 Tausend verschiedene Plugins verfügbar. Doch sowohl in Plugins als auch in Themes können sich Malware, Hintertüren, Spam-Links oder anderer unerwünschter Schadcode verstecken.

Besondere Vorsicht ist bei kostenlosen Themes und Plugins geboten, die nicht über das offizielle Verzeichnis von WordPress.org bezogen werden. Denn es kommt vor, dass kostenlose Themes und Plugins nur dazu entwickelt werden, um in ihnen Schadcode unterzubringen.

Blogroll · Kontakt · Impressum