PHP

PHP ist eine serverseitige Programmiersprache, die vor Allem bei Webseiten und Webanwendungen verwendet wird. Auch WordPress sowie alle zugehörigen Plugins sind in PHP geschrieben.

10 Vorteile von WordPress im Überblick

Warum das Content-Management-System so beliebt ist

Das Logo von WordPress

Das Logo von WordPress

WordPress ist das meistgenutzte Content-Management-System in gesamten Web. Statistiken geben einen Marktanteil von bis zu 61 Prozent an1, was eine überwiegende Mehrheit darstellt.

Aber warum ist WordPress so beliebt? Was genau zeichnet das System aus, und worin liegen die Stärken und Vorteile gegenüber konkurrierenden Lösungen? In diesem Artikel werden die 10 wichtigsten Vorteile von WordPress vorgestellt, die für den großen Erfolg des CMS verantwortlich sind, und einen klaren Grund für die Verwendung von WordPress liefern.


  1. Quelle: http://w3techs.com/technologies/overview/content_management/all, Stand: Dezember 2014 

Was ist WordPress?

Alles, was du über WordPress wissen musst

das Logo von WordPress

Das Logo von WordPress

WordPress ist ein Content-Management-System, also eine Software, mit der sich eine Website erstellen und deren Inhalte verwalten lassen. Es zeichnet sich vor allem durch seine hohe Anpassbarkeit und Benutzerfreundlichkeit aus.

Die WordPress-Software ist vollständig Open-Source, was bedeutet, dass der Programmcode für jeden frei einsehbar ist, und sich jeder WordPress kostenlos herunterladen, installieren, und daraufhin verwenden kann.

Plugins unter WordPress installieren

So funktioniert es

nach einem Plugin suchen

nach einem Plugin suchen

WordPress bietet die Möglichkeit, die Funktionalität des Systems mit Plugins zu erweitern. Bei Plugins handelt es sich um untergeordnete PHP-Programme, die beim Aufruf von WordPress in das System geladen werden, und so die Funktionsweise von WordPress ergänzen, oder gar bestehende Funktionalitäten verändern können.

Erst mit Plugins ist es möglich, die Funktionsweise einer Webanwendung beliebig anzupassen. Deshalb haben sich Plugins neben WordPress auch in vielen weiteren Blogging-Softwares, Content-Management-Systemen und auch anderen Webanwendungen durchgesetzt. Da Plugins ein System erweitern, werden sie oft auch als Erweiterungen bezeichnet, bei WordPress ist jedoch die Bezeichnung Plugin üblich.

Aber wie installiert man nun ein WordPress-Plugin? Diese Anleitung zeigt drei verschiedene Wege auf, um ein Plugin unter WordPress zu installieren.

ColorLight

Ein einfaches und übersichtliches responsive WordPress-Theme

Screenshot des WordPress-Themes ColorLight

Screenshot des WordPress-Themes ColorLight

Mein Favorit von den bisherigen WordPress-Standard-Themes ist das Theme Twenty Twelve. Es ist einfach, übersichtlich und vollständig responsive.

Allerdings gibt es Dinge, die ich daran nicht Ideal finde. Deshalb habe ich ein eigenes WordPress-Theme namens ColorLight entwickelt, das auf Twenty Twelve basiert.

Es ist im offiziellen Theme-Verzeichnis von WordPress.org verfügbar, und kann von jedem kostenlos heruntergeladen, installiert und verwendet werden.

Malware-Scanner

5 WordPress-Plugins zum Schutz vor Schadcode

WordPress vor Malware schützen

WordPress vor Malware schützen

Da WordPress das meistbenutzte CMS ist, gibt es dementsprechend auch viele Plugins und Themes für WordPress. Allein im offiziellen Plugin-Verzeichnis sind mehr als 30 Tausend verschiedene Plugins verfügbar. Doch sowohl in Plugins als auch in Themes können sich Malware, Hintertüren, Spam-Links oder anderer unerwünschter Schadcode verstecken.

Besondere Vorsicht ist bei kostenlosen Themes und Plugins geboten, die nicht über das offizielle Verzeichnis von WordPress.org bezogen werden. Denn es kommt vor, dass kostenlose Themes und Plugins nur dazu entwickelt werden, um in ihnen Schadcode unterzubringen.

Blogroll · Kontakt · Impressum