10 Vorteile von WordPress im Überblick

Warum das Content-Management-System so beliebt ist

Das Logo von WordPress

Das Logo von WordPress

WordPress ist das meistgenutzte Content-Management-System in gesamten Web. Statistiken geben einen Marktanteil von bis zu 61 Prozent an1, was eine überwiegende Mehrheit darstellt.

Aber warum ist WordPress so beliebt? Was genau zeichnet das System aus, und worin liegen die Stärken und Vorteile gegenüber konkurrierenden Lösungen? In diesem Artikel werden die 10 wichtigsten Vorteile von WordPress vorgestellt, die für den großen Erfolg des CMS verantwortlich sind, und einen klaren Grund für die Verwendung von WordPress liefern.


  1. Quelle: http://w3techs.com/technologies/overview/content_management/all, Stand: Dezember 2014 

7 kostenlose Quellen für hochwertige Bilder

Pixelio, Pixabay, Freepik & Co.

Das Logo von Pixelio

Das Logo von Pixelio

Bilder geben einer Webseite Form und Gestalt, und sind damit neben Texten die wichtigsten Gestaltungselemente in Web, weshalb auch jedes einigermaßen zeitgemäße Internetangebot, egal ob Blog, Magazin, Online-Shop oder Unternehmens-Website, über Bilder aufweisen sollten.

Dem entsprechend unterstützen auch alle modernen Content-Management-Systeme fürs Web, wie z.B. WordPress, neben reinen Text-Inhalten auch den Upload von Bildern, die sich anschließend auf einfache Weise in den jeweiligen Inhalt einfügen lassen.

Was ist WordPress?

Alles, was du über WordPress wissen musst

das Logo von WordPress

Das Logo von WordPress

WordPress ist ein Content-Management-System, also eine Software, mit der sich eine Website erstellen und deren Inhalte verwalten lassen. Es zeichnet sich vor allem durch seine hohe Anpassbarkeit und Benutzerfreundlichkeit aus.

Die WordPress-Software ist vollständig Open-Source, was bedeutet, dass der Programmcode für jeden frei einsehbar ist, und sich jeder WordPress kostenlos herunterladen, installieren, und daraufhin verwenden kann.

Malware-Scanner

5 WordPress-Plugins zum Schutz vor Schadcode

WordPress vor Malware schützen

WordPress vor Malware schützen

Da WordPress das meistbenutzte CMS ist, gibt es dementsprechend auch viele Plugins und Themes für WordPress. Allein im offiziellen Plugin-Verzeichnis sind mehr als 30 Tausend verschiedene Plugins verfügbar. Doch sowohl in Plugins als auch in Themes können sich Malware, Hintertüren, Spam-Links oder anderer unerwünschter Schadcode verstecken.

Besondere Vorsicht ist bei kostenlosen Themes und Plugins geboten, die nicht über das offizielle Verzeichnis von WordPress.org bezogen werden. Denn es kommt vor, dass kostenlose Themes und Plugins nur dazu entwickelt werden, um in ihnen Schadcode unterzubringen.

Mehrsprachige Website mit WordPress

Die Übersicht

Multilingual Press Free

Multilingual Press Free

WordPress wurde ursprünglich als reines Blogging-System entwickelt, und unterstützt daher von Haus aus keine mehrsprachigen Inhalte.

Man könnte zwar trotzdem Beiträge und Seiten in verschiedenen Sprachen verfassen, allerdings bliebe dann das Design, die Menüs und alle Widgets in ein und der selben Sprache. Auch im Beitrags-Archiv würden die Beiträge aller Sprachen auf einem Haufen angezeigt werden, und nicht voneinander getrennt. Außerdem wäre es nicht ohne weiteres möglich, die verschiedenen Sprachen einer Seite oder eines Beitrags miteinander zu verknüpfen, und zwischen diesen z.B. mit einem Sprachschalter in der Sidebar zu wechseln.

Um dennoch eine wirklich mehrsprachige Website mit WordPress erstellen zu können, gibt es genau zwei Möglichkeiten: Entweder man verwendet die Multisite-Funktion von WordPress, womit man dann für jede Sprache eine eigene Website anlegt, oder man verwendet ein Plugin, dass WordPress um die Mehrsprachigkeit erweitert.

Blogroll · Kontakt · Impressum